SONDERBERICHT: Wimpernserum für 83% längere und 79% dichtere Wimpern in 30 Tagen? Wunderwirkstoff oder Schwindel?

Dieser Testbericht wurde vom Wimpern Infoportal erstellt, um die Wahrheit hinter dem neu entdeckten Wirkstoff aufzudecken, der die Wimpern angeblich wie verrückt wachsen lässt.

Der Wimpernserum WirkstoffDüsseldorf – 09.07.2016 – Als die Forscher mit der Entwicklung eines Medikamentes für die Augenmedizin begannen, ahnten sie nichts. Bei zahlreichen Tests und Anwendungen traten dann aber „Nebenwirkungen“ auf, von denen jetzt Frauen in der ganzen Welt profitieren:

Die Wimpern fingen plötzlich an extrem zu wachsen und dichter zu werden.

Das Ergebnis dieser Untersuchungen und Tests war, dass jetzt jeder der Patienten einen traumhaften Wimpernaufschlag hatte.

Schnell hat man das Potential dieses neuen Wirkstoffs erkannt und die Formel in der Kosmetikindustrie übernommen. Nach etlichen weiteren Tests, Verbesserungen und Optimierungen wurde der Wirkstoff als „Wimpernserum“ auf den Markt gebracht und für Frauen in der ganzen Welt zugänglich gemacht. Doch die Meinungen gehen auseinander.

Wahrheit oder Schwindel? Funktioniert das Wimpernserum?

Der Wimpernserum Wirkstoff spaltet die Gemüter: Auf der einen Seite wird behauptet, dass es niemals funktionieren könne und jeder, der es probiert, wird als naiv beschimpft. Auf der anderen Seite, und das ist der Großteil, stehen die Frauen, die es selbst versucht und angewendet haben und sie sind geschlossen der Meinung: Das Wimpernserum funktioniert, und wie!

Das Wimpernserum entfacht die Träume der Frauen wieder neu. Schneller und unkomplizierter kann man nicht zu überdimensionalen und dichten Wimpern kommen.

Und das allerbeste daran: Es sind die eigenen, echten Wimpern! Keine Fake Lashes oder geklebte Extensions, die ein halbes Vermögen kosten und mit viel Vorsicht behandelt werden müssen.

Mein Wimpernserum Selbstversuch

Um endlich die Unsicherheiten und die weitverbreitete Skepsis aus dem Weg zu räumen, habe ich beschlossen, mich selbst als „Versuchskaninchen“ zur Verfügung zu stellen. Nach einigen Stunden Vorabrecherche habe ich mich für das Realash Wimpernserum entschieden, da diesem Wimpernserum die größte Wirkung zugesprochen wird. Es sind nicht nur die Meinungen, die ausnahmslos positiv sind, sondern auch die 90 Tage Geld zurück Garantie, die mich überzeugt hat. Zudem konnte ich erfahren, dass die Realash Anwenderinnen bereits nach 10-14 Tage deutliche Ergebnisse erkennen, während man bei Konkurrenzprodukten zwischen 6 und 8 Wochen warten muss.

Meine Ergebnisse mit dem Realash Wimpernserum

Woche 1

Woche 1 des Wimpernserum TestsZu der Anwendung braucht man nicht viel sagen. Jeden Abend habe ich nach dem Abschminken einen dünnen Lidstrich gezogen.

Nach 3-4 Abenden konnte ich noch keinen Unterschied feststellen. Aber nur wenige Tage später entdeckte ich plötzlich Wimpernhärchen, die massenhaft das Licht der Welt erblickten.

Ich bin unsicher, ist doch etwas dran, an dem wundersamen Wimpernwachstum?

Woche 2

Woche 2 des Wimpernserum TestsNach Anbruch der zweiten Woche stelle ich fest: Es wirkt tatsächlich. Die neugeborenen Wimpernhärchen haben an Länge und Dicke dazugewonnen und bewirken jetzt schon einen erheblich sichtbaren Unterschied der Wimpern. Zudem sind die „alten“ Wimpern auch etwas gewachsen – das könnte ich mir aber auch nur einbilden.

Woche 3

Meine gesamten Wimpern haben noch einmal einen immensen Wachstumsschub erfahren und lassen mich an ihrer enormen Pracht erfreuen 🙂 Als kleiner Nebeneffekt sind sie auch einen tick dunkler geworden. Mir persönlich gefällt das sehr.

Woche 4

Woche 4 des Wimpernserum TestsDas Realash Serum hat mich gänzlich überzeugt und lässt selbst den letzten Kritiker verstummen. Fast täglich werde ich auf meine langen und voluminös wuchtigen Wimpern angesprochen und gefragt, ob es Fake Extensions sind. Mit Stolz kann ich antworten: Nein, es sind meine echten Wimpern 🙂

Es ist also nicht nur Einbildung, es sind pure Fakten: Meine Wimpern haben sich ca. verdreifacht und ihre Länge verdoppelt.

Um es noch etwas anders auszudrücken: Ich kann mich an keinen Kosmetikartikel erinnern, der so wirkungsvoll und lohnenswert für mich war wie dieses Realash Wimpernserum.

Woche 8

Nachdem jetzt 8 Wochen vergangen sind habe ich nur noch eine einzige Frage: Warum wird das Wimpernserum von so wenigen Frauen benutzt? Verzeiht mir, wenn ich ein Adjektiv vergesse, aber: Nach 60 Tagen kann ich sagen, die Wimpern sind geschmeidiger, länger, dunkler, schwungvoller, dichter und viel widerstandsfähiger.

Das Wimpernserum verursacht einfach ein sensationelles Ergebnis, dem sich in Zukunft keine Frau mehr entziehen kann! Diese prachtvolle Rundumverschönerung der Wimpern ist ein Must have für jede Frau – und so eine Empfehlung gebe ich nur sehr selten ab! Das Gefühl, ein Übermaß an Wimpern zu haben, ist fast schon unbeschreiblich 🙂 Das Tuschen mit der Mascara ist jetzt das absolute i-Tüpfelchen 🙂

Gibt es Nebenwirkungen?

Nachdem der Applikator einmal an mein Auge gestreift ist, hat es kurz gebrannt. Das war für mich persönlich aber auch die einzige Nebenwirkung, die ich feststellen konnte. Die Wirkstoffformeln sind inzwischen so stark optimiert, dass normalerweise keinerlei Nebenwirkungen auftreten. Dennoch sollten Schwangere und stillende Frauen, Personen die sich einer Chemotherapie unterziehen und Minderjährige auf eine Anwendung verzichten. Zudem sollten Allergiker die Inhaltsstoffe kontrollieren und abklären.

Das Realash WimpernserumWie lange halten die Ergebnisse?

Sobald man aufhört, das Wimpernserum aufzutragen, passen sich die Wimpern langsam wieder ihrer Ursprungslänge an.

Allerdings lautet die gute Nachricht: Wenn man das Wunschergebnis erreicht hat, braucht man das Wimpernserum nur noch 2-3 Mal pro Woche auftragen, um die Ergebnisse dauerhaft beizubehalten. Das spart zudem Inhalt und damit Geld.

Mit der ersten Packung des Realash Wimpernserums bin ich exakt 3 1/2 Monate hingekommen. Jetzt trage ich es nur noch 2 Mal die Woche auf, deswegen wird die zweite Packung etwa 8 bis 9 Monate halten. Um es also kurz zu machen: Mit 2 Packungen kommt man etwa 1 ganzes Jahr hin.

Gibt es auch ein Augenbrauenserum?

Seit einigen Jahren geht der Trend immer mehr Richtung voluminöser und dichter Augenbrauen. Deswegen gibt es auch häufig die Frage: Gibt es auch ein Wachstumsserum für die Augenbrauen?

Die Antwort wird viele erfreuen: Ja, Realash bietet neuerdings auch ein Serum für die Augenbrauen an, das genauso gut wirken soll, wie das Wimpernserum. Wenn also Interesse daran besteht, auch noch die Augenbrauen zu verschönern, kann am Ende der Realash Bestellung ganz einfach das Augenbrauenserum dazuwählen.

Fazit: Empfehlung, ja oder nein?

Die Wirksamkeit eines Wimpernserums wird von vielen Frauen angezweifelt. Nach meinen eigenen Recherchen und dem ausgiebigen Test bin ich aber restlos von der Wirkung überzeugt und bin froh, das Realash Wimpernserum getestet zu haben. Ich möchte die neue Wimpernpracht, die mein Gesicht erstrahlen lässt, nie mehr missen!

Kaufempfehlung? Glasklares Ja!

Da das Realash Wimpernserum höchst wirksam ist und sich weltweit wie ein Lauffeuer verbreitet, können auf dem Markt Imitationen und Fälschungen erscheinen, die nicht nur wirkungslos sind, sondern auch starke Nebenwirkungen hervorrufen können. Achten Sie daher darauf nur auf dieser originalen Herstellerwebseite zu bestellen.

Hier können Sie das originale Realash Wimpernserum bestellen

+

Bereits seit der Antike betonen Frauen ihre Wimpern. Heute mehr denn je schlägt sich der Wunsch nach längeren, dichteren und dunkleren Wimpern in einer breiten Palette an Produkten und dem großen Angebot langanhaltender Behandlungen von Kosmetikern nieder. Praktisch wöchentlich kommt ein neues Mascara auf den Markt und verspricht Volumen und Länge. Falsche Wimpern und dauerhafte Wimpernverlängerungen gelten längst als alltägliche Anwendungen. Seit einigen Jahren sind Wimpernseren ein verbreitetes und vielversprechendes Mittel der Wimpernverlängerung und -verdichtung. Zahlreiche Erzeugnisse sind in Drogerien, Fachgeschäften und insbesondere online erhältlich.

Doch wie wirken die Lösungen, lohnt sich der Gebrauch und ist er risikofrei? Welche Wimpernseren sind qualitativ hochwertig, sicher und wirkungsvoll und woran ist dies zu erkennen?

1. Was ist ein Wimpernserum und wie funktioniert es?

Ein erstes Wimpernserum entstand um das Jahr 2008. Das US-amerikanische Pharmaunternehmen Allergan, welches bereits das kaum gebräuchliche Medikament Botox zu einem boomenden kosmetischen Produkt machte, hatte während der klinischen Untersuchung von Augentropfen gegen den erhöhten Augeninnendruck bei der Erkrankung Grüner Star einen positiven Nebeneffekt festgestellt: Die Wimpern der Patienten wuchsen schneller und dichter nach als zuvor. Verantwortlich war ein sogenanntes Prostaglandin-Analog mit der Bezeichnung Bimatoprost, das ähnlich einem körpereigenen Hormon wirkt und zu den Veränderungen der Wimpern führte. Allergan brachte neben dem Medikament das Serum Latisse auf den Markt, das bis heute nur ein Arzt per Rezept verordnen kann. In der Folge stiegen die Diagnosen von Störungen des Wimpernwachstums bei Amerikanerinnen rasant. Hierzu sei ein Artikel mit dem Titel ‚Bizarre Kosmetik‘ aus der Wissenschaftsredaktion von SPIEGEL ONLINE empfohlen (URL: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/bizarre-kosmetik-augentropfen-gegen-gruenen-star-sollen-wimpern-wachsen-lassen-a-601275.html).

Latisse ist in den USA nach wie vor als Medizinprodukt erhältlich. Heute enthalten Wimpernseren aufgrund teilweise schwerwiegender Nebenwirkungen nur noch in seltenen Fällen Bimatoprost in seiner ursprünglichen Form, in Deutschland ist der Stoff nicht zugelassen. Es gibt jedoch verwandte Wirkstoffe, die in den meisten modernen Produkten verwendet werden. Diese sind chemisch so verändert, dass starke Nebenwirkungen ausbleiben.

2. Welche Inhaltsstoffe haben moderne Wimpernseren?

Die Zusammensetzung aktueller Wimpernseren variiert, in der Regel ist jedoch eine Mischung aus chemischen und natürlichen Wirkstoffen enthalten, die einzeln oder in Kombination das Wimpernwachstum und -volumen fördern. Im Gegensatz zu den ersten Wimpernseren ist die Formel dabei direkt auf die Wimpern abgestimmt, was zu der Minimierung von unerwünschten Reaktionen und zielgerichteten Effekten führt.

In beinahe jedem Wimpernserum sind Prostaglandin-Analoga enthalten (mit Produkt):

  • Methylamido-Dihydro-Noralfaprostal (M2 Eyelash Activating Serum)
  • Dechloro Dihydroxy Difluoro Ethylcloprostenolamide (Nanolash, RevitaLash)
  • Isopropyl Cloprostenate (Aphro Celina Eyelashserum, Miralash)
  • Korallenextrakt Black Sea Rod Oil aus der karibischen Plexaura Homomalla (RefectoCil Beauty Lashes Eyelashes Growth Booster, sa3 Magic Lashes)

Diese sind Bimatoprost ähnlich, allerdings in den Nebenwirkungen weniger gravierend und fungieren in der Regel als Hauptwirkstoffe. Eine Ausnahme bildet Hairplus ZERO von Tolure Cosmetics auf Basis eines Lipo-Oligopeptids, das die Keratinproduktion anregt und so das natürliche Haarwachstum fördert. Daneben sind für Kosmetika typische Feuchtigkeit, Stabilität und Glanz spendende Inhaltsstoffe wie Biotin (Vitamin B 7), Panthenol (Vitamin B 5), Prodew 300 oder 500 und Hyaluronsäure standardmäßige Bestandteile. Die Seren sind durchsichtig, teilweise auch geruchlos. Manchmal sind Parfüme hinzugefügt. Eine gute Informationsquelle für alle, die es ganz genau wissen möchten ist die Website CodeCheck (URL: http://www.codecheck.info), die auch eine App für Smartphone oder Tablet anbietet. Produkte können manuell gesucht oder durch einen Scan des Barcodes erfasst werden.

3. Wie wendet man ein Wimpernserum richtig an?

Je nach Produkt erfolgt der Auftrag des Serums mit einer Bürste oder einem feinen Pinsel. Besser geeignet und bei hochwertigen Produkten üblich ist die Nutzung eines Pinsels, da mit den Härchen die Wimpernwurzeln erreicht werden und das Produkt effizient auf den Wimpern verteilt wird. Vor der Anwendung ist es wichtig, die Augen gründlich von Make-Up, Cremes und anderen Rückständen zu befreien. Auch bei unbehandelten Augen sollte eine Reinigung erfolgen, um natürliche Talgablagerungen abzunehmen. Die sauberen Wimpern können die Lösung besser aufnehmen. Danach werden die Wimpern mittels des Pinsels vorsichtig vom Wimpernkranz bis zu den Spitzen mit Serum umhüllt. Da der dünne Pinsel meist so fein ist wie ein Eyeliner wird bei sorgfältigem Auftrag jede einzelne Wimper erfasst. Sollte Flüssigkeit in die Augen gelangen müssen diese sofort sorgfältig ausgespült werden und bei anhaltenden Beschwerden ein Arzt hinzugezogen werden.

Gute Produkte sollten sich bis auf ein leichtes Vorübergehendes Brennen nicht unangenehmer als Mascara anfühlen. Stark brennende oder juckende Reaktionen sind mögliche Anzeichen einer Unverträglichkeit und machen medizinischen Rat zwingend erforderlich. Nach erfolgreichem Auftrag wirkt das Serum einige Minuten ein und trocknet, sodass es im Idealfall kaum noch wahrnehmbar ist. Möglicherweise haben die Wimpern eine leicht klebrige Konsistenz, was nach dem Einwirken behoben werden kann. Diese Prozedur wird zunächst über etwa zwei Monate täglich durchgeführt, danach je nach Bedarf ungefähr zweimal wöchentlich.

4. Was ist bei der Behandlung zu beachten?

  • gründliche Reinigung der Augenpartie
  • Auftrag des Serums mit einem feinen Pinsel
  • Verteilung gleichmäßig von der Wimpernwurzel bis in die Spitzen
  • möglichst jede einzelne Wimper benetzen
  • Produkt nicht in die Augen gelangen lassen
  • während der kurzen Einwirkzeit nicht bearbeiten
  • auf Unverträglichkeitsreaktionen achten und Behandlung gegebenenfalls abbrechen

5. Was bewirkt ein Wimpernserum und wann sind sichtbare Ergebnisse zu erwarten?

In erster Linie fördern Wimpernseren das Wachstum der natürlichen Wimpern und regen die körpereigene Aktivierung der Haarfollikel an, die ab der Haarwurzel stärkere Wimpern produzieren. Im Idealfall werden sogar bisher kaum aktive Wurzeln zum Sprießen gebracht. Zudem wird die Lebensdauer der einzelnen Wimper ausgedehnt und das Abbrechen durch gepflegte, mit Nährstoffen versorgte und auch im Durchmesser wachsende Wimpern verhindert. Erste Resultate stellen sich nach Angaben der Hersteller (beispielsweise auf den Websites von Nanolash, Revitalash oder Miralash) bereits nach zwei Wochen ein, wobei der Prozess nach etwa acht bis zehn Wochen abgeschlossen ist. Schön ist also, dass bereits während der Anwendung eine Veränderung beobachtet werden kann, die sich zusehends perfektioniert.

Das Ergebnis sind vollere, längere und dichtere Wimpern. Für den Erhalt des Ergebnisses muss das Produkt weiter verwendet werden, allerdings weniger häufig. Bei Absetzen des Serums wachsen die Wimpern wie vor der Anwendung, es kann also nicht zu einer Verschlechterung kommen. Ein natürlicher Eindruck entsteht durch das leicht unregelmäßige Wachstum der Wimpern, die sich in ihrer Form nicht völlig verändern und in stetiger Bewegung befinden. Bei künstlichen Wimpern stellt sich manchmal ein gewisses Befremden angesichts eines übertriebenen Looks ein, da die Gleichmäßigkeit der Wimpern maskenhaft wirkt. Dies ist bei den natürlich gewachsenen Wimpern nicht der Fall.

Effekte eines Wimpernserums im Überblick:

  • schnelleres und längeres Wachstum
  • Verdickung der natürlichen Wimpern
  • selteneres Ausfallen und weniger Haarbruch
  • Versorgung mit pflegenden Nährstoffen
  • Aktivierung ungenutzter Haarfollikel
  • Nutzung bei empfindlichen Augen, Kontaktlinsen und Allergien

Ein Blick auf die zumeist online oder im Geschäft auf der Verpackung einsehbaren Inhaltsstoffe gibt Allergikern die Möglichkeit, potenziell gefährliche Produkte auszuschließen. Bei sehr empfindlichen Augen oder bekannten ausgeprägten Allergien auf dekorative Kosmetik und Pflegeproduten sollte Rücksprache mit einem Augenarzt oder Dermatologen erfolgen. Leider können die Seren für Allergiker ungeeignet sein, da sie mit starken chemischen Komponenten operieren. In diesem Fall sollten Informationen über Alternativen wie eine künstliche Wimpernverlängerung eingeholt werden. Kontaktlinsen hingegen sprechen nicht gegen die Anwendung eines Wimpernserums – es sei denn, sie werden schlecht vertragen und es liegt bereits eine Reizung der Augen vor.

6. Können Nebenwirkungen auftreten und wann sind Wimpernseren nicht ratsam?

Ältere Produkte mit dem Wirkstoff Bimatoprost haben zu starken Nebenwirkungen geführt. Dazu gehören hauptsächlich Verfärbungen um die Augen, die wie starke Augenringe aussehen. In seltenen Fällen kam es zu einer unregelmäßigen Farbveränderung der Iris. Da die Schattierungen innerhalb des Auges irreversibel sind und es ausreichend Alternativprodukte gibt, sollte von dem Wirkstoff möglichst Abstand genommen werden. Bisweilen kann es auch bei anderen Wirkstoffen zu stärken Schwellungen und Rötungen der Lider und Bindehaut kommen. Zwar muss die Verwendung des Serums bei diesen Symptomen beendet werden, es bleiben jedoch keine dauerhaften Schäden.

Jeder Mensch kann unterschiedlich auf die Wimpernseren reagieren. Schmerzhafte Entzündungen der Lider dürfen auf keinen Fall übergangen werden, denn keine kosmetische Veränderung ist Schäden am Auge wert. Häufige Nebenwirkung auch bei modernen hochwertigen Produkten ist ein leichtes Brennen am Wimpernkranz. Dieses ist, sofern nicht allzu schmerzhaft und vorübergehend, durchaus tolerabel und bedeutet in aller Regel keine Allergie oder Unverträglichkeit. Es kann zu minimalen Rötungen kommen. Augenärzte empfehlen bei der dauerhaften Anwendung von Wimpernseren einen regelmäßigen Check-Up.

Der Hersteller Nanolash erklärt das Serum auf seiner Website als ungeeignet für schwangere und stillende Frauen, Minderjährige sowie Chemoterapiepatienten. Diese Ausschlusskriterien müssen bei jedem Wimpernserum eingehalten werden. Schwangere und stillende Mütter sollten grundsätzlich auf den Einsatz von Chemikalien am Körper verzichten und bei Teenagern entwickeln sich die Wimpern noch. Während einer Chemotherapie können die Wimpernseren nicht wirken und eventuelle Augenreizungen verschlimmern, danach sind Wimpernseren für ein schnelleres Wiedererstarken und Wachstum der Wimpern eine gute Möglichkeit.

7. Ist die Wirksamkeit gesichert?

Werbeanzeigen und Berichte in Zeitschriften und Beauty-Blogs zeigen zahlreiche Vorher/Nachher-Fotos zur außergewöhnlichen Wirkung von Wimpernseren. Unabhängige Studien sind jedoch leider selten. Wie bei den meisten Kosmetikprodukten stammen die meisten Studien von den Herstellern selbst. Zwar gibt es klinische Studien, bei denen bestimmte Bedingungen eingehalten werden müssen, die auch transparent gemacht werden. Dennoch handelt es sich bei den Durchführenden um den Unternehmen nahestehende Institute und in der Regel ist die Teilnehmerzahl und damit auch die Aussagekraft relativ gering. Diese Untersuchungen kommen zu durchweg positiven Ergebnissen. Erwähnt sei ein Bericht von RevitaLash über zwei Studien (URL: http://revitalash-shop.ch/Studie-RevitaLash-Studie-aktuell.pdf).

Die kritische Konsumentin kann sich ohne großen Recherchaufwand und Statistiken im Web informieren und sich dabei an Einzelpersonen halten. Blogeinträge, Bewertungen bei Amazon oder anderen Verkäufern und YouTube-Videos, in denen sich Frauen mit ihrem Namen und häufig einer Reihe von Fotos vorstellen sind verlässliche Quellen. Auch hier sind die Ergebnisse meist wie gewünscht, es gibt jedoch manchmal Angaben von Nebenwirkungen und enttäuschte Nutzerinnen. Die Bewertung ist nicht einfach generalisierbar, grundsätzlich lässt sich jedoch feststellen, dass Wimpernseren sich bei korrekter Anwendung fördernd auf Volumen und Wachstum der Wimpern auswirken, jedoch nicht immer ohne leichte Nebenwirkungen.

8. Wann ist die Anwendung von Make-Up möglich und wie passt das Wimpernserum in den Tagesablauf?

Nach einer Einwirkzeit von wenigen Minuten ist das Serum getrocknet. Sollten die Wimpern aneinander kleben können sie mit einem Kamm oder einer Pinzette vorsichtig voneinander getrennt werden. Danach erfolgt das Auftragen von Make-Up wie gewohnt. Ob Mascara oder Lidschatten, alles ist erlaubt. Einige Hersteller bieten Kombinationsprodukte an, bei denen Wimpernserum und Mascara im Set verkauft werden. Das Wimpernserum wird also unkompliziert in den Alltag und die individuelle Schminkroutine einbezogen. Der Auftrag von Wimperntusche macht das Ergebnis noch deutlicher und schneller sichtbar, da Mascara den Volumeneffekt, Schwung und die Länge der Wimpern hervorhebt. Das Wimpernserum hat etwa die Größe eines Mascara oder Eyeliners und kann dadurch überall hin mitgenommen werden. Auch sehr mobile und aktive Frauen werden sicher einmal am Tag die Zeit für die kurze Auftragsprozedur finden. Ob diese morgens oder abends vorgenommen wird spielt keine Rolle. Auch Pflegeprodukte können nach Ablauf der Einwirkzeit verwendet werden.

9. Welche Produkte gibt es und was kosten sie?

Die Auswahl an Wimpernseren ist schier unerschöpflich und ihre Preisspanne reicht von unter 10 bis etwa 100 Euro. Gemäß den Ergebnissen einer Google-Suche, den individuellen Kundenbewertungen und der Erwähnung in Beautyblogs sollen einige bereits erwähnte Produkte vorgestellt werden:

  • RevitaLash ADVANCED ( ~ 90 Euro/ 3,5 ml) Das Serum der US-amerikanischen Kosmetikmarke RevitaLash ist ein Verkaufsschlager und wird zudem beinahe durchgängig gut bewertet. Ein Bericht über zwei Studien des Herstellers zur Wirksamkeit findet sich online. Wie bereits erwähnt sind die Untersuchungsgruppen klein und es wird kein unabhängiges Institut geschweige denn ein Verantwortlicher genannt. Dennoch wurden von den Probanden allenfalls leichte Nebenwirkungen beobachtet und eine subjektive Verbesserung festgestellt. Dieses Ergebnis stimmt mit der online vermittelten Wahrnehmung der Käuferinnen überein.
  • M2 Eyelash Activating Serum ( ~ 100 bis 120 Euro/ 5 ml) Spitzenreiter in Sachen Bekanntheit ist das US-amerikanische Unternehmen M2 mit seinem Eyelash Activating Serum. Das teuerste Präparat hat mit Abstand die meisten Bewertungen und Testberichte mit positivem Inhalt, allerdings wird auch vielerorts über unangenehme Nebenwirkungen oder enttäuschende Ergebnisse berichtet. Die schiere Anzahl der Artikel und Kundenbewertungen macht diese Stimmen jedoch selbstverständlich. Dass der Verbreitungsgrad derartig hoch zu sein scheint lässt auf verlässliche Wirkung schließen.
  • Tolure Cosmetics Hairplus Zero ( ~ 90 Euro/ 3 ml) Besonders an Hairplus ZERO ist der Verzicht auf Prostaglandin-Analoga. Stattdessen wirkt ein Peptid an der Haarwurzel auf die Bereitstellung von Keratin ein. Das in den Haaren enthaltene Protein sorgt für gesundes Wachstum und Dichte. Der Effekt von Hairplus ZERO ist Erfahrungsberichten zufolge weniger bombastisch, dafür frei von Nebenwirkungen. Zudem kann das Serum auch für die Augenbrauen verwendet werden und Lücken auffüllen. Insgesamt ist das Erzeugnis für Frauen geeignet, die eine gesunde dichte Haarstruktur möchten und nicht unbedingt von überlangen Wimpern träumen. Der Hersteller selbst schlägt auf seiner Website vor, die Lösung als Vorbereitung auf eine kosmetische Behandlung zu verwenden. (URL: http://www.tolure-cosmetics.com/index.php?view=sysTolure.mShop.frmArtikel&sysTolure.mShop.frmArtikel._IDvalue=71916001378202959&gclid=CJak_qHFyMcCFYccGwodaUcI3w).
  • Miralash Eyelash Enhancer ( ~ 40 Euro/ 3 ml) Relativ unbekannt ist bislang der Miralash Eyelash Enhancer. Positiv fällt eine 90 Tage währende Garantie auf, im Rahmen derer bei fehlenden Effekten die Ausgaben für das Produkt erstattet werden. Das Unternehmen wirbt zudem mit direkter Bestellung und der Garantie eines echten Produkts, ein häufiges Problem bei Onlinebestellungen von Kosmetika. Der Hersteller wirkt durch diese Versprechen sehr zugänglich. Unzufriedenheit wird hier offenbar nicht ignoriert, was auf eine gute Wirksamkeit des Produkts schließen lässt. Zudem werden keine phantastischen Ziele anvisiert, sondern Ergebnisse nach 30 Tagen und das Erreichen des Idealzustandes nach etwa zwei bis drei Monaten angegeben. Nach acht Wochen werden die Effekte mit 80 Prozent mehr Wachstum und 22 Prozent mehr Dichte angegeben, was nach einer realistischen Aussicht klingt. Eine Ärztin, mit vollem Namen zitiert, bestätigt die Verträglichkeit von Miralash. Das Wimpernserum gibt den Wimpern zudem eine dunklere Farbe, was kein anderes hier erwähntes Serum bietet.
  • Nanolash ( ~ 40 Euro/ 3 ml) Nanolash Wimpernserum überzeugt durch einen günstigen Preis und einige positive Bewertungen. Allerdings kommt es bei vergleichsweise vielen Nutzerinnen zu Augen- und Hautirritationen. Der Online-Auftritt macht eine Bestellung direkt beim Hersteller möglich.
  • Aphro Celina Eyelashserum ( ~ 50 Euro/ 3 ml) insbesondere in Deutschland ist Aphro Celina eines der verbreitetsten Seren. Daher ist die Zahl der Konsumentinnen recht hoch. Die Erfahrungsberichte sprechen beinahe immer von einer guten Wirkung des Produkts. Wie bei den anderen Produkten auch gibt es einige unzufriedene Kunden, in der Masse jedoch positive Rückmeldungen.
  • RefectoCil Beauty Lashes Eyelashes Growth Booster ( ~ 50 Euro/ 4 ml) Das österreichische Unternehmen RefectoCil ist für professionelle Augenbrauen- und Wimpernfarben bekannt. Das seit 2011 verkaufte Wimpernserum mit schönem Design hat es inzwischen ebenfalls zu einer gewissen Anerkennung gebracht. Rezensionen und Tests sind überwiegend wohlwollend. Zudem ist die Lösung relativ günstig. Etwas verwirrend ist die Angabe eines mysteriösen Korallenextrakts als Hauptwirkstoff, das sich jedoch auch als Prostaglandin entpuppt und damit die gleichen Nebenwirkungen verursacht wie ähnliche chemische Stoffe.
  • sa3 Magic Lashes ( ~ 40 Euro/ 4 ml) Mit Magic Lashes hat die unbekannte österreichische Marke sa3 ein günstiges Wimpernserum auf den Markt gebracht. Es ähnelt in der Zusammensetzung stark dem RefectoCil Booster, erfährt allerdings etwas weniger Resonanz. In den vorhandenen Berichten schneidet es ähnlich ab wie das RefectoCil Serum.

Die Wimpernseren unterscheiden sich sowohl im Preis als auch in ihrem Bekanntheitsgrad. Um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erkennen, sollte auf jeden Fall ein Blick auf den Online-Auftritt geworfen werden. Ist dieser ansprechend, seriös und überzeugend kann das bereits als Plus verbucht werden. Zusätzlich sind die Bewertungen von Nutzerinnen hilfreich, die das Wimpernserum selbst bereits ausprobiert haben. Die Eindrücke werden immer unterschiedlich sein, da nicht jedes Serum bei jeder Anwenderin gleich wirkt, dennoch lässt sich eine Tendenz ablesen. Ist das Produkt wenig bekannt, kann es mit einem verbreiteteren Serum mit gleichem Hauptwirkstoff verglichen werden.

Bei Online-Bestellungen besteht das Risiko des Erwerbs eines Fake-Produkts, weshalb der Kauf beim Hersteller anzuraten ist. Die preislichen Unterschiede seriöser Wimpernseren sagen zunächst einmal nicht allzu viel aus. Bei sehr günstigen Seren unter 30 Euro ist jedoch Vorsicht geboten, da die Herstellung eines wirksamen und unschädlichen Produkts unter einem gewissen Budget nicht realisierbar ist, da schon allein die Inhaltsstoffe zu teuer sind. Wimpernseren für 10 Euro sind meistens schlichtweg wirkungslos. Es mag sein, dass sie die Wimpern pflegen, verbessertes Wachstum entsteht jedoch kaum. Gleiches gilt für rein natürliche Anwendungen wie Öle. Diese können die Wimpern etwas voller erscheinen lassen und mit Feuchtigkeit versorgen, sodass sie weniger schnell abbrechen. Ein deutlicher Wachstumsschub wird jedoch auch hier ausbleiben.

10. Welches Wimpernserum ist zu empfehlen?

Miralash Wimpernserum ist zwar bisher wenig verbreitet, macht jedoch auf der Internetseite des Herstellers einen sehr guten Eindruck. Dieses Serum lohnt das Ausprobieren. Zudem ist es recht günstig und bietet hervorragende Konditionen, was das Rückgaberecht angeht. Der Hauptwirkstoff ist derselbe wie bei Aphro Celina, was mehrheitlich sehr zufriedene Reaktionen erfährt. Leider treten im Versand immer wieder Probleme mit möglicherweise manipulierten Lieferungen auf. Diese sind bei Miralash durch den direkten Bezug vom Hersteller ausgeschlossen und das Produkt enthält in jedem Fall die echte Lösung.

Eine Besonderheit ist zudem die Einfärbung der Wimpern, was bei hellen Wimpern zu einem perfekten Ergebnis führt. Ebenfalls zuverlässig wirken die Produkte von ReVita Lash und M2, diese sind jedoch deutlich kostspieliger. Wer großen Wert auf Verträglichkeit und weniger den Effekt legt, sollte das Serum von Tolure Cosmetics in Erwägung ziehen, sich aber nicht zuviel erhoffen.

11. Welche Vor- und Nachteile gegenüber anderen kosmetischen Veränderungen gibt es?

Durch Wimpernseren verlängerte Wimpern wirken zunächst einmal sehr natürlich. Zwar sind sie sehr lang und dicht, wachsen dennoch etwas unregelmäßig und verfügen über ähnlichen Schwung und Dynamik wie die natürlichen Wimpern. Bei angeklebten Wimpern entsteht leicht ein starrer Effekt und die abgemessenen Abstände der Wimpern lassen den Blick wenig lebhaft wirken. Eine Lösung für dieses Problem sind einzelne oder wenige zusammengefasste Wimpern, die an beliebigen Stellen aufgeklebt werden. Bei der Auswahl muss auch auf die Beschaffenheit geachtet werden. Je höher die Qualität, desto weniger sehen die Wimpern nach Plastik aus. Bei Unverträglchkeiten oder falls der Effekt nur kurzfristig sein soll und die Wimpernlänge prinzipiell zufriedenstellend ist können falsche Wimpern also eine Alternative darstellen. An das Aussehen von durch Wimpernseren gewachsene Eigenwimpern reichen künstliche Wimpern dennoch nie heran.

Die dauerhafte Wimpernverlängerung hat ähnliche Nachteile. Dabei werden künstliche Wimpern mit einem speziellen Kleber an den natürlichen Wimpern einzeln befestigt. Zwar sind Stärke und Länge variabel, viele Frauen suchen jedoch automatisch die längsten Wimpern mit perfektem Schwung aus. Diese passen dann nicht unbedingt zu den natürlichen Wimpern und wirken sehr künstlich. Dazu kommt die aufwendige Prozedur, welche etwa alle vier Wochen wiederholt werden muss, da die künstlichen mit den natürlichen Wimpern ausfallen. Jedes Mal muss zwei Tage der Kontakt mit Wasser und Cremes vermieden werden, da der Kleber erst dann getrocknet ist. Mascara soll grundsätzlich nur sparsam verwendet werden.

Dagegen ist die Anwendung von Wimpernseren absolut unkompliziert und es dauert lediglich ein paar Minuten und alle Produkte können wie gewohnt aufgetragen werden. Einschränkungen gibt es nicht. Dazu kommt der Preis für eine Wimpernverlängerung, die bei der Erstanwendung je nach Menge der eingesetzten Wimpern zwischen 100 und 300 Euro kostet und bei jedem Auffüllen erneut 50 bis 100 Euro. Allein mit dieser monatlichen finanziellen Aufwendung ist bereits der Preis für ein Wimpernserum gedeckt, das überdies – je nach Füllmenge – für mindestens drei Monate ausreicht. Die künstliche Wimpernverlängerung ist lediglich bei Unverträglichkeiten und Allergien eine Alternative, ansonsten bietet sie keine Vorteile. Allerdings können auch durch den Wimpernkleber Allergien ausgelöst werden, es ist also für Allergiker auch hier Vorsicht geboten.

In diesem Sinne sind die einzigen Nachteile der Wimpernseren eventuelle leichte Hautreizungen und dass sie während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewandt werden können. In dieser Zeit sowie für Teenager sind kurzfristige künstliche Wimpern die beste Alternative, da ihre Anwendung recht unkompliziert ist und der Preis gering. Wer volljährig ist, nicht schwanger, nicht stark allergisch auf Kosmetika reagiert und sich dauerhaft lange, voluminöse und gesunde Wimpern wünscht ist mit einem Wimpernserum gut beraten.

12. Was kann man zusammenfassend sagen?

Wimpernseren sind eine günstige und gute Möglichkeit, die eigenen Wimpern zu verlängern. Der nach wie vor für die Wirkung der meisten Wimpernseren ausschlaggebende Hauptwirkstoff wurde in ähnlicher Form bei Augentropfen gegen Symptome der Augenkrankheit Grüner Star entdeckt. Da als Nebenwirkung dauerhafte Verfärbungen der Iris auftraten, ist der ursprüngliche Stoff in heute erhältlichen Wimpernseren auf unterschiedliche Weise verändert, gehört chemisch jedoch zur gleichen Wirkstoffklasse. Irreversible Nebenwirkungen sind also nicht zu erwarten, es sollte jedoch auf Unverträglichkeiten geachtet werden. Es gibt Berichte über Nebenwirkungen und einige Ausschlusskriterien, was die Nutzerinnen angeht.

Wichtig ist beispielsweise eine Anwendungspause während Schwangerschaft und Stillzeit und die Klarheit darüber, dass starke Chemikalien einen nicht zu unterschätzenden Eingriff darstellen. Andersherum sollte keine Panikmache betrieben werden, da seriöse Wimpernseren dermatologisch und augenärztlich geprüft werden und bei jedem kosmetischen Produkt unterschiedliche Reaktionen auftreten. Wimpernseren sind bei korrekter Benutzung nicht gefährlich. Die Anwendung ist denkbar einfach und kann wunderbar in den Alltag integriert werden, da sie nur einmal täglich erfolgt. Ergebnisse lassen sich bereits nach einigen Wochen ausmachen, das Endergebnis ist nach etwa zwei bis drei Monaten erreicht. Danach kann die Anwendung in ihrer Häufigkeit reduziert werden, muss jedoch weiter erfolgen, um das Resultat aufrecht zu erhalten.

Die meisten Wimpernseren kosten zwischen 40 und etwas über 100 Euro. Ihre Wirksamkeit ist ähnlich und die Lösung äußerst ergiebig, weshalb jeder selbst entscheiden kann, was er investieren möchte. Zudem kann bei schlechter Verträglichkeit oder ausbleibender Wirkung ein weiteres Serum getestet werden, ohne sehr viel Geld verloren zu haben.

Der Hersteller Miralash bietet gar eine Geld-zurück-Garantie an. Dies ist einer der Faktoren, weshalb es als Favorit aus dem Vergleich hervorgeht. Ebenfalls empfehlenswert sind die Angebote von RevitaLash und M2, die bereits sehr weit verbreitet sind und gute Ergebnisse erzielen. Lange Wimpern vermitteln Lebensfreude und für viele Frauen hat sich durch die Anwendung eines Wimpernserums ein lang gehegter Traum erfüllt.

Hinterlasse einen Kommentar