Schrofner Wimpernwunder Wimpernserum im Test

Trotz kleiner Mängel: „Schrofner Wimpernwunder“ überzeugt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis

Zusammenfassung:

Auf der einen Seite überzeugt der Preis, auf der anderen Seite kann das Ergebnis nicht mit denn Mitbewerbern konkurrieren. Dennoch ist Schrofner Wimpernwunder für den Käufer kein Fehlgriff: die Wimpern werden nach etwa acht Wochen sowohl dichter als auch kräftiger und länger. Die Konkurrenz schafft das deutlich schneller – ist aber auch zum Teil deutlich teurer.

Positive Punkte:

  • Sehr günstiger Preis
  • Hervorragendes Pries-Leistungsverhältnis
  • Dermatologisch getestet und bestanden
  • Kraftvolle Wimpern
  • Dunkle Wimpern
  • Lange Wimpern

Negative Punkte:

  • Ergebnisse erst nach 8 bis 12 Wochen sicherbar
  • Schwierige Anwendung
  • Gegenüber Konkurrenzprodukte häufigere Nebenwirkungen
  • Kann nicht mit dem Realash Wimpernserum mithalten

Ausführlicher Test:

In der heutigen Zeit wird immer mehr Wert auf das äußere Erscheinungsbild gelegt: wer mit sich selbst nicht zufrieden ist, der führt auch kein erfolgreiches und glückliches Leben. Besonders Frauen leiden häufig darunter, nicht dem selbstgesteckten Schönheitsidealen zu entsprechen. Daher ist der Markt für Kosmetikprodukte in den vergangenen Jahren immer weiter gewachsen. Auch verschiedene Seren finden immer größeren Anklang.

Bei Frauen sind es häufig die Wimpern, mit denen sie sehr unzufrieden sind. „Meine Wimpern sind viel zu kurz“, sagt die Eine, „meine Wimpern sind viel zu hell“, beschwert sich eine Andere. Dieses Problem haben auch die Kosmetikprodukhersteller erkannt – und nutzen diesen Markt aus. Unzählige Produkte sind auf dem Markt – so dass man schnell den Überblick verlieren kann. Daher ist es für die Anwenderinnen nicht einfach, den richtigen Kosmetikbegleiter für kraftvolle und dunkle Wimpern zu finden.

Das Schrofner Wimpernwunder möchte der ideale Begleiter und Helfer für Frauen sein, die sich neue und schönere Wimpern wünschen. Außerdem hat man sich auf die Fahne geschrieben, günstiger als die Konkurrenz zu sein – den häufig muss man tief in die Tasche greifen, um so auszusehen wie in der eigenen Vorstellung. Der ausführliche Test muss nun zeigen, ob das Schrofner Wimpernwunder hält, was die Produktverpackung verspricht.

Auch für Allergiker gilt: hier kann man bedenkenlos zugreifen

Hersteller, die Firma Schrofner Cosmetics, verspricht durch einen neuartigen Wirkstoffkomplex vollere, dunklere, kräftigere und auch längere Wimpern. Bevor man ein solches Produkt anwendet, sollte man sich zunächst die Inhaltsstoffe anschauen – und überprüfen, ob man eventuell allergisch darauf reagiert. Doch hier kann, was das Schrofner Wimpernwunder angeht, Entwarnung gegeben werden. Das Produkt wurde ausführlich dermatologisch getestet – mit hervorragendem Ergebnis. Auch Allergiker können also, sollten sie den Wunsch nach schöneren Wimpern verspühren, bedenkenlos zugreifen.

Unter anderem befinden sich folgende Wirkstoffe im Schrofner Wimpernwunder:

  • Alkohol
  • Aqua
  • Ethylhexylglycerin
  • Hyaluronsäure
  • Pentylene
  • Panthenol
  • Glykol

Vorsichtig bei der Anwendung: so trägt man das Schrofner Wimpernwunder richtig auf

Hat man sich überzeugt, dass das Schrofner Wimpernwunder dermatologisch einwandfrei ist, geht es an die Anwendung. Einmal täglich sollte man das Produkt benutzen, um ein gute Ergebnis zu erzielen. Im besten Fall nutzt man es am Abend, nachdem man Make-Up und Mascara entfernt hat. Man sollte das Gesicht also gründlich reinigen und dann abtrocknen, bevor es an die Anwendung vom Schrofner Wimpernwunder geht.

Die Anwendung selbst ist nicht ganz so einfach: im idealsten Fall trägt man das Wimpernwunder mit einem Miniatur-Pinsel auf. Dazu tropft man ein wenig Serum auf den Pinsel – Achtung: bereits mit geringen Mengen erreicht man einen ansehnliches Effekt, dass der Wirkstoff hoch dosiert ist – und trägt dieses dann am oberen und unteren Wimpernrand auf. Anwenderinnen sollten vor allem darauf achten, die Wimpernwurzeln einzupinseln.

Doch bei der Anwendung ist vorsicht geboten: Das Serum sollte auf keinen Fall ins Auge gelangen, denn es führt zu Reizungen und Rötungen und brennt sehr stark. Daher sollten unerfahrene Anwenderinnen sehr vorsichtig sein, wenn sie da Schrofner Wimpernwunder auftragen. Wer möchte, der kann das Wimpernwunder auch auf die Augenbraun auftragen – das sorgt ebenfalls für Wachstum. Wer das macht, muss aber etwas mehr Serum nutzen, als auf den Wimpern.

Der Preis überzeugt auf ganzer Linie

Ein wichtiger Punkt ist für viele potenzielle Käufer der Preis. Und hier kann das Schrofner Wimpernserum vollkommen überzeugen. Lediglich rund 70 Euro muss man in Einzelhandel dafür zahlen, im Internet findet man häufig sogar noch günstigere Angebot. Der Preis bezieht sich auf sechs Milliliter des Wimpernwunders. Diese Menge reicht, bei normaler Anwendung, aber fast ein komplettes Jahr. Das schaffen die Produkte der Konkurrenz nicht. Stellt sich aber noch die eigentlich entscheidende Frage: Wie wirkt das Schrofner Wimpernwunder?

Das Schrofner Wimpernwunder funktioniert – aber erst nach langer Anwendungsdauer

Um es vorweg zu nehmen: das Schrofner Wimpernwunder funktioniert. Die Anwenderinnen bekommen vollere, dunkler, kräftigere und längere Wimpern – das Versprechen auf der Verpackung wird also eingehalten. Aber: die Ergebnisse sind erst nach längerer Anwendung zu sehen. So muss man das Produkt mindestens acht bis zwölf Wochen benutzen, um das Ziel der schönen Wimpern zu erreichen.

Sobald man diese Ergebnisse sieht, reicht es das Serum nur noch etwa dreimal pro Woche anzuwenden. Zuvor ist es unumgänglich, dass man das Schrofner Wimpernwunder täglich nutzt. Nur so erreicht man auch wirklich die Ergebnisse, die man sich davon verspricht.

Nach einer Anwendung von rund zwölf Wochen haben sich im Durchschnitt bei den Testerinnen folgende Ergebnisse eingestellt:

  • Das obere Augenlied hatte anstatt 150 etwa 200 Härchen, außerdem wuchsen die Wimpern von 8 auch rund 12 Millimeter.
  • Und auch das untere Augenlied zeigte tolle Ergebnisse: anstatt 50 hatten die Testerinnen im Durchschnitt 150 Härchen, außerdem stieg die Länge von 6 auf 8 Millimeter an.

Nach rund acht Wochen haben die Härchen hier die Wachstumsphase beendet. Zunächst bleibt die Länge und Menge also bestehen, bevor die Härchen wieder ausfallen. So kann man dem Schrofner Wimpernwunder eine Lebensdauer von rund 150 Tagen bescheinigen. Kein schlechtes Ergebnis.

Fazit:

Stellt sich am Ende die Frage: lohnt es sich, das Schrofner Wimpernwunder zu benutzen. Die Antwort ist einfach: Ja! Zwar dauert es rund acht bis zwölf Wochen, ehe man Ergebnisse sieht – diese sind dafür dann aber überzeugend. Die Wimpern sind kraftvoller, dunkler und auch länger. War aber vor allem für das Produkt spricht, ist das hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis. Eine Flasche Schrofner Wimpernwunder kostet rund 70 Euro – und sollte bei normaler Nutzung etwa ein Jahr halten. Das sind auf das Jahr gerechnet nur rund 5,80 Euro im Monat. Hier können die Produkte der Konkurrenz in keinem Fall mithalten. Das Preis-Leistungsverhältnis des Schrofner Wimpernwunders ist also wirklich hervorragend. Wer jedoch nicht mehrere Wochen warten möchte, ehe man die ersten Ergebnisse sieht, der sollte hier nicht zugreifen. Die Konkurrenz ist zwar deutlich schneller, jedoch muss man hier auch deutlich mehr bezahlen.

Bei der Anwendung selbst sollte man vorsichtig sein, die ist – vor allem für Neulinge – nicht einfach. Was die Nebenwirkungen angeht, sollte man zunächst vorsichtig sein. Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten treten die häufiger auf, bilden aber natürlich immer noch eine absolute Ausnahme. Lediglich zu leichten Reizungen kam es bei einigen Anwenderinnen. Dennoch bestand das Schrofner Wimpernwunder alle dermatologischen Tests und ist auch für Allergiker zu empfehlen.

Alles in allem bekommt man für sein Geld ein gutes Produkt, was auch funktioniert. Lediglich sehr ungeduldige Anwenderinnen werden mit dem Schrofner Wimpernserum nicht zufrieden werden.